11. April 2017
Malfrühling im Centro d’Ompio kreative Osterferien, Lago d’Orta

Pettenasco: Reise
11. April 2017 / 18:00 – 20:00
Malfrühling vom 11.04.-17.04.2017
Zeiten des Urlaubsseminars:

Anreisetag: 11.04., individuell
Seminarbeginn: 12.04. um 10 Uhr
Seminarende: 17.04. 14 Uhr
Abreisetag: 17.04. ab 15 Uhr oder
Abreisetag optional: 18.04.2017
Corinna Wittke
Kosten: 490€ inkl. Material, exkl. Reise + ÜVP
VIP-Rabatt: 15% Kursgebühr
keine Vorkenntnisse erforderlich
Centro d’Ompio
Via Pratolungo 47
28028 Pettenasco

Tel: +49 151 216 50 923
www.schule-der-elefantasie.de

Vom 11. – 17. April 2017 lädt die “Schule der Elefantasie” wieder zur kreativen Flügelentfaltung ins Centro d’ Ompio nach Italien ein:

Ostern – Zeit des Aufbruchs
auch in diesem Frühling, wenn wir den Winter noch in den Knochen tragenund die Sonnenstrahlen endlich wieder wärmer werden, reist die Schule der Elefantasie, nun zum 5. Mal, an den Lago d’Orta und zelebriert im Centro d’Ompio den kreativen Frühlingsbeginn: eine quicklebendige Mischung aus Ferien, Natur und schöpferischen Seminarzeiten im herrlichen Freiraum des Ompioer Seminar-Pavillon. Frisch und kraftvoll wie die Blütenpracht, von erdfeucht über quietsche-grün, von zart-lila nach satt-magenta, tauchen wir ein in die Farben, in die Töne, in die wintrigen Körperzellen und erlauben uns, den eigenen Innenraum auszudehnen und in die Weite dieses Ortes der Möglichkeiten hineinzuwachsen.

Das schöpferische Tun wird “vorgewärmt” durch das Zusammenspiel von Körper, Bewegung und Stimme, gegründet auf der ruhigen Wahrnehmung, der Achtsamkeit und der Stille. Begleitende, lösende Fragen an der Malwand (angelehnt an Point Zero)  unterstützen den kreativen Mal-Prozess. Sechs Tage ausgiebig Zeit, die kreativen Bahnen freizuschalten, die schöpferischen Zellen in Schwung zu bringen, den Farb-Appetit anzuregen und couragiert in den individuellen malerischen Ausdruck zu gehen.

Wir werden die besondere Oster-Kraft in unsere kreative Entdeckungsreise miteinladen. Bei entsprechender Wetterlage wird  es ein  beeindruckend grosses, reinigendes Osterfeuer für uns geben. Raum für Stille, Entscheidungen, Neubeginn, Kraftschöpfen und Heiterkeit: Rund um den Feuerplatz darf gelauscht, getanzt, gesungen und gelacht werden.

Der Veranstaltungsort, traumhaft gelegen über dem Ortasee

Wir sind zu Gast im Centro d’Ompio, einem zauberhaften Ort, gelegen auf einer Sonnenterrasse im Vorgebirge des Monte Rosa, mit Blick auf den mystischen Ortasee. Das Seminarzentrum liegt ca. 100 km nordwestlich von Mailand und ca. 70 km von der Schweizer Grenze entfernt. Es ist eingebettet in blühende Gärten und umgeben von stillen Kastanienwäldern. Die milde Frühlingssonne erwärmt und erweckt unsere wintrigen Glieder und eröffnet jetzt die lichtreiche, sonnige Phase des Jahres, die vor uns liegt. Das Team vor Ort, die “Centro Familie” ist hilfsbereit und sympatisch. Auch für unser leibliches Wohl wird rund um die Uhr nahrhaft und liebevoll gesorgt: mit lautem Glockengeläut ruft die Cucina zu köstlich biologisch-vegetarischen Mahlzeiten mit italienischer Seele. Ein traumhafter, besonderer Ort, der uns verwöhnt und animiert, der uns einlädt, gemeinsam den Frühling zu genießen, den lebendigen, kreativen Ausdruck, die schöpferischen Pausen und die wachsende Stille.

Beherzte Lebensfreude mit Stimme, Bewegung, Farbe und Pinsel: “coeurformance & malen aus der stille” 

Jeder Mensch ist kreativ – wir müssen nur wieder die Tür öffnen und uns im vertrauensvollen, urteilsfreien Raum neu entdecken. Couragiert sein bedeutet, aus dem Herzen heraus echt zu sein, authentisch zu werden. Sich nicht mehr zu verlieren im Vergleichen und Urteilen, sondern wieder ganz zu sein, lebendig und heiter im einfachen Ausdruck. Dieser besondere Raum ermuntert uns zu einer “Prise Verrücktheit” und schenkt die Erlaubnis, uns so zu zeigen, wie wir grad sind.

“Coeurformance” ist aus meiner künstlerischen Arbeit des improvisatorischen Performens entstanden. Eine Performance, die von der Spontaneität und Ehrlichkeit des Herzens geleitet wird. Hier gilt es nicht akrobatisch-tänzerisches Know-how zu bieten, oder eine künstlerische Show zu präsentieren, wohl aber mit allen Körper- und Wesenszellen in die Wahrhaftigkeit des Augenblicks einzusteigen und sich von hier aus Schritt für Schritt, Ton für Ton, leiten zu lassen. Der eigene Rythmus spielt ebenso eine Rolle wie das Lauschen in die minimale Bewegung, die uns hilft, uns wieder näher zu kommen. Die bewegten Seminareinheiten werden von mir angeleitet, bedürfen keinerlei besonderer Fähigkeiten und ermuntern zu neuer Lebendigkeit und Ausdrucksfreude, die sozusagen den Boden bereitet, das Terrain anwärmt für die schöpferische Freiheit an der Malwand.

“Malen aus der Stille” ist ein prozessorientierter Weg, der unter anderem aus meiner eigenen tiefen Erfahrung mit “Point Zero Painting” entstanden ist, und über die Jahre mit all meinen Wurzeln, neugewonnenen Inspirationen und eigenen Erfahrungen weiter wachsen durfte. Das “Malen aus der Stille” ermöglicht uns, aus der gewohnten Ich-Gewichtigkeit einen Schritt beiseitezutreten, unsere Dauerbrenner-Geschichten mal respektvoll hinter uns zulassen und uns aufzumachen, ganz und gar, mit jeder wachen Körperzelle, neugierig unser Bild und unser Hiersein zu entdecken. Es geht nicht um Kunst und Können, sondern um die Sprache der eigenen Seele.

Wenn wir unserer inneren Stimme folgen und damit beginnen, das zu malen, was gemalt sein will… nicht was wir denken, dass wir sollten, könnten oder müssten… entsteht eine neue Kraft, die uns hineinträgt in den Strom ewiger Schöpfung. Dort erwartet uns das wilde, ungzähmte Land der Spontaneität, das scheinbar Unbekannte – und doch bekannte Land der Stille, aus der alles kommt und in die alles mündet. Dort finden wir auf natürliche Weise zu unseren “Fähigkeiten” und auch zu unserem “künstlerischen Ausdruck”.
Es ist wie ein behutsames Lauschen mit dem Pinsel, mit den Farben und ein mutiger Sprung in unsere ureigenste Schönheit, vor der wir so oft davon rennen, weil wir denken, wir müssten etwas Anderes, Besseres sein.

Kreativität hat viele Gesichter, sie belebt unser Hiersein, ist im Grunde unser natürliches Zuhause im schöpferischen Urgrund. Doch dem einen fehlt der Mut, spontan und frei zu tanzen, der andere versteckt seine Stimme, der nächste traut sich nicht zu malen. “Malen aus der Stille” ist getragen vom Zusammenspiel all dieser Facetten, die sich ganz natürlich ihren Weg bahnen, wenn wir uns unserem “Nullpunkt” zuwenden, diesem stillen Ort in uns, in dem kein Wille mehr herrscht. Man muss nix können, keine besonderen Fähigkeiten besitzen um kreativ zu sein – man muss es nur wagen! Dann entsteht ein wunderbares Geschenk an uns selbst und die Welt. Ein tiefes Eintauchen in diesen Prozess, begrenzt sich nicht auf den Schwung des Pinsels und des Körpers, sondern verändert nachhaltig das eigene Leben.

Detailinformationen  zum Malfrühling in Opmio 2017  von Anreise bis  Zimmerreservierung im Centro, Kursanmeldung etc. :

finden Sie direkt auf der Webseite der Schule der Elefantasie unter “Termine im Detail”
http://www.schule-der-elefantasie.de/ompio-17

Geschmack an einer kreativen Frischzellenkur für Körper & Geist? kreative Flügelentfaltung mit Corinna Wittke: …verrückter und schillernder tönen als der Pfau… den Körper vom Herzen aus wahrnehmen und bewegen lassen, mit dieser unverwechselbaren Beweglichkeit unserer Körper experimentieren und unseren kreativen Raum ausdehnen… mit der Achtsamkeit der Stille den Pinsel bewegen… mit dem Temperament des inneren Vulkans die Farben wählen… und malen, malen, malen.

herzlich eingeladen zur italienischen Malreise 2017, Corinna Wittke

< Zurück zu den Veranstaltungen