Therapieräume zu vermieten

Wir vermieten in unserem Gesundheitszentrum direkt am Sendlinger Tor stunden- und tageweise  Therapieräume zu fairen Konditionen. Die Räume sind mit einem Tisch, Stühlen und einer Behandlungsliege ausgestattet. Die Möglichkeit persönliche Gegenstände unterzubringen besteht ebenfalls. Wasserkocher, Tassen und Gläser können genutzt werden. Die kleinen Räume kosten pro Stunde je 7,50€ und werden zu festen Zeiten vermietet. Der große Raum kostet pro Stunde 9,00€ und wird montags bis freitags fest vermietet. Am Wochenende steht der Raum für Seminare und Workshops zur Verfügung. Wir wünschen uns Mieter, die auch Interesse am Netzwerk für Gesundheit haben. Bitte melden Sie sich bei Interesse bei Alexa Ilgner. Emailadresse:

Grüner Tee

Grüner Tee ist in Japan mehr als ein Getränk – er ist Kultur, Ritual und Lebenselixier zugleich. Doch was ist grüner Tee überhaupt? Grüner Tee stammt von der gleichen Pflanze wie der schwarze Tee – doch für den Grüntee werden nur die ersten zwei bis vier Blätter der Triebspitze geerntet – der so genannte „First Flush“. In Japan wird vor allem der Senchatee angebaut, eine der edelsten Teesorten. Auf der japanischen Insel Kyushu, deren Klima günstige Wachstumsvoraussetzungen für den Tee erfüllt, wird der Anbau des Senchatees  mit viel Mühe und Arbeit betrieben. Nachts sind auf der Teeplantage Ventilatoren im Einsatz,

Gesundheits- und Erlebnistag

Gesundheits- und Erlebnistag am 10.11.2018 Das Netzwerk für Gesundheit veranstaltet am Samstag, den 10. November 2018 seinen nächsten großen Gesundheits- und Erlebnistag rund um die Themen Gesundheit und Wohlbefinden im Einklang von Körper, Geist und Seele. Erleben Sie mit uns von 09:30 – 19:00 Uhr in unserem Gesundheitszentrum ein vielfältiges und sehr ausgefeiltes Programm: breitgefächerte Vorträge und Workshops unserer Netzwerkpartner zu verschiedenen Gesundheitsthemen, Therapieansätzen und weiteren Bereichen des Netzwerks. Kurzbehandlungen mit Heilpflanzenkosmetik, Massagen oder Make-up Beratung Testung der freien Radikalen inkl. Beratung Getränke und Fingerfood Hier finden Sie das detaillierte Vortrags- und Verwöhnprogramm. Sichern Sie sich rechtzeitig Ihre Eintrittskarte und

Gesundheit von Geburt an

Dr. Anselm Kusser ist promovierter Biochemiker und Heilpraktiker. Er verfolgt in seiner Praxis einen ganzheitlichen Ansatz und ist langjähriger Partner im Netzwerk für Gesundheit. Wir haben mit ihm gesprochen. Was bedeutet „ganzheitlich“ für Sie? Der Begriff „ganzheitlich“ ist ja momentan so eine Art Modewort, daher finde ich es wichtig zu hinterfragen, was genau damit gemeint ist. Für mich bedeutet eine ganzheitliche Sichtweise, dass nicht nur der Körper im Fokus steht. Der Körper ist wichtig, denn das ist unsere Manifestation als Mensch, aber es gibt weitere Bereiche und auch noch andere Ebenen: der Mensch ist ein mehrdimensionales Wesen. So gibt es

Grippeimpfung

Es ist wieder soweit. Der Herbst steht vor der Tür und damit auch die Entscheidung: Grippeimpfung – ja oder nein? Zur Grippe an sich ein paar Worte vorweg. Die „echte“ Grippe (Influenza) ist eine Viruserkrankung, die mit plötzlichem Fieber, Allgemeinsymptomen wie Müdigkeit und Abgeschlagenheit und meist mit trockenem Husten beginnt. Mit einer Erkältung, dem sogenannten grippalen Infekt, hat die Influenza nichts zu tun. Da die Influenza sehr ansteckend ist und für ältere und immunabwehrgeschwächte Menschen durchaus gefährlich werden kann, wird in Deutschland regelmäßig im Herbst die Grippeimpfung angeboten: Nicht nur für die Risikogruppen, sondern generell für alle Menschen. Der Impfstoff

Portrait Netzwerk für Gesundheit im Fachmagazin „Natur & Heilen“

Das Magazin „Natur & Heilen“ ist eine der wichtigsten Fachzeitschriften rund um Themen der ganzheitlichen und nachhaltigen Gesundheit. Wir freuen uns sehr, dass in der aktuellen Ausgabe (08/2018) des renommierten Fachmagazins ein schöner Artikel über das Netzwerk für Gesundheit erschienen ist. Wir sagen der Redaktion HERZLICHEN DANK! Hier geht es zu dem Artikel: Artikel Netzwerk für Gesundheit

Die Kraft des Barfußlaufens

Die Kraft des Barfußlaufens Ein Beitrag von Yvonne Hrdy Wann waren Sie das letzte Mal barfuß unterwegs? Erinnern Sie sich noch, wie Ihre Füße weichen Grasboden berühren und wohlig sanft in gepolsterten Untergrund einsinken? Die Zehen spreizen sich, verankern sich fest im Boden – es ist eine zutiefst sinnliche Empfindung; man hat das Gefühl, gleich besser zu riechen, zu sehen und die Natur um einen herum klarer und intensiver wahrzunehmen. Wann waren Sie das letzte Mal barfuß in der Natur unterwegs? Barfuß laufen – das Natürlichste der Welt Schon Sebastian Kneipp empfahl barfuß laufen als wirksames Kurmittel, buddhistische Mönche verzichten teilweise

Lebensträume

Träume ins Leben bringen – eine Übung in Hingabe, Loslassen und Demut von Corinna Wittke Null Uhr und drei Minuten, 3. Juli 2018. Ich schließe das kleine Vorhängeschloss auf, löse die schraddelige Kette und öffne das Einfahrtstor zu unserem neuen Zuhause. Jetzt ist es vollbracht: wir sind wirklich da. Der Umzug Berlin-Italien ist gestemmt! Ich bin viel zu müde, um euphorische Gedanken zu bewegen. Einfach nur dankbar, dass wir heile angekommen sind, mit all unseren Sachen, und dass ich schon weiß, wo mein Bett steht, in das ich nun einfach hineinschlüpfen darf. Der Mückenchor, der unüberhörbar, fast überall im Haus,

Heimische Heilpflanzen und ihre Geschichte

Sie sind oft unscheinbar, doch werden Sie seit Jahrhunderten zu Heilzwecken erfolgreich eingesetzt. Heimische Heilpflanzen wachsen nahezu vor unserer Haustür. Und dies ist auch genau einer der wesentlichen Erfolgsfaktoren: die Wirksamkeit dieser Pflanzen beruht, neben den vielfältigen Inhaltsstoffen, auch darauf, dass sie in unserem Klima und Bodenverhältnissen ihre Kräfte optimal entfalten können. Zudem kann unser Organismus die Wirkstoffe von heimischen Pflanzen oft besser aufnehmen als von Pflanzen, die auf anderen Kontinenten wachsen. Die Liste der lokalen Heilpflanzen ist lang – und immer wieder werden in Vergessenheit geratene Pflanzen mit aufgenommen. Interessant ist oft die Geschichte der Namensgebung – sie sagt

Das gesunde Mittelmaß

Makrobiotik, Dinner Cancelling und Rohkost – nachdem es jahrzehntelang immer wieder neue, aber auch klar strukturierte Ernährungstrends gegeben hat, scheinen diese Zeiten vorbei zu sein. Momentan gibt es keinen Trend. Alles scheint irgendwie falsch zu sein, egal was man zu sich nimmt. Obst, Jahrhunderte lang als beste Vitaminquelle bejubelt, soll auf einmal ein böser Schurke sein, da sich unter der appetitlichen Fassade zu viel Fruchtzucker verstecke. Und Getreide, mit denen Generationen groß geworden sind, wird vehement der Kampf angesagt. Nicht nur Lebensmittel, auch der beste Zeitpunkt ihres Verspeisens ist in der Kritik. Die jahrelang bestehende Empfehlung, die Nahrung auf Haupt-

Sommersonne

Endlich ist Frühling und damit die lange Zeit des Winters mitsamt den warmen Pullovern, den dicken Jacken und dem grauen Himmel vorbei. In den Straßencafés stehen Tische und Stühle in der Sonne und die Freibäder öffnen ihre Pforten. Wir alle sehnen uns nach der wärmenden Sonne auf unserer Haut. Doch die Verunsicherung wird immer größer. Welche Nebenwirkungen hat die Sonne? Und wie kann ich mich schützen? Und was ist mit Vitamin D, von welchem immer häufiger die Rede ist? Dass Sonnencreme einen Sonnenbrand verhindern kann, ist weithin bekannt. Die Strahlung, die einen Sonnenbrand verursacht, nennt sich UVB-Strahlung. Vor ihr schützt

Pferde als Spiegel der Seele

Gesa Fuchs ist Heilpraktikerin mit Spezialisierung auf Persönlichkeitsentwicklung mit Hilfe von Pferden und langjährige Partnerin im Netzwerk für Gesundheit. Neben der Einzelarbeit als EponaQuest® Trainerin gibt sie auch Seminare zum Thema „pferdegestütztes Erfahrungslernen“ in Augsburg und Umgebung. Wir haben mit ihr gesprochen. Was bedeutet pferdegestütztes Erfahrungslernen? Das zentrale Thema ist, mit sich selbst und dem eigenen Körper in Kommunikation zu gehen. Unser Körper als Wahrnehmungsorgan drückt so vieles aus, wie Emotionen, Empfindungen z.B. Schmerzen oder Anspannungen, über die wir manchmal einfach hinweggehen. Pferde sind sehr feinfühlige Wesen, sie spiegeln den Menschen nicht auf der Ebene des Verstandes. Pferde haben eine

Social Networking

Was bedeutet es eigentlich, dieses moderne „Social Networking“? Wenn man sich den Begriff etwas genauer anschaut, bedeutet die Übersetzung in etwa „miteinander und gemeinschaftlich an/für etwas zu arbeiten und zu unterstützen“. Auf den ersten Blick eine schöne Sache, wenn die sozialen Netzwerke und die sozialen Medien für diese Zwecke gegründet wurden. Doch werden diese Werte überhaupt so gelebt? Die Möglichkeit, aus der Anonymität heraus Unwahrheiten, Hetze und so genannte Shitstorms zu erzeugen und zu verbreiten, ist wohl nicht ganz unschuldig daran, dass man durchaus ein „gegeneinander“ anstatt „miteinander“ beobachten kann. Traurig ist es auch, dass Begriffe wie „Fake News“, mittlerweile

Seminar: Der richtige Platz im Leben

Den richtigen Platz im Leben zu finden und mit Selbstvertrauen die eigenen Qualitäten zu entdecken, ist gar nicht so leicht. Bei diesem Tagesseminar dreht sich alles um Sie – und um den Weg zu eigener Stärke, innerer Balance und wertschätzender Kommunikation. Nähere Informationen finden Sie hier. Ihr Netzwerk für Gesundheit

Algen – Rohstoff der Zukunft?

Die einen denken bei Algen an glibberiges Grün im Meer, die anderen setzen auf Algen als modernes Superfood. Was sind eigentlich Algen und warum werden Sie plötzlich von der Wissenschaft so hoch gelobt? Im Groben können Algen in zwei Arten unterteilt werden: Mikroalgen und Makroalgen. Mikroalgen sind mikroskopisch kleine eukaryotische Lebewesen, Makroalgen hingegen können eine Größe von bis zu 60 Metern erreichen. Aber auch Makroalgen zählen biologisch nicht zu den Pflanzen, sondern auch zu den Eukaryoten – sie verfügen weder über Wurzeln und Blätter, noch tragen sie Blüten und Früchte. In Asien sind Algen seit Jahrtausenden als Nahrungsmittel in ganz

Rückblick Gesundheits- und Erlebnistag am 03.02.2018

Letzten Samstag haben wir unseren 4. Gesundheits- und Erlebnistag veranstaltet. Es war, wie immer, ein gelungener Tag mit rundem und vielfältigem Programm. Am Abend konnten wir viele inspirierte und glückliche Besucher verabschieden. Wir möchten allen, die dazu beigetragen haben, herzlich danken und freuen uns schon auf den nächsten Gesundheitstag!                Ihr Team vom Netzwerk für Gesundheit

Natürliche Familienplanung

Daniela Hammer ist Beraterin für Natürliche Familienplanung nach Sensiplan und langjährige Partnerin im Netzwerk für Gesundheit. Sie gibt regelmäßig Kurse in und um München. Wir haben mit ihr gesprochen. Was bedeutet Natürliche Familienplanung nach Sensiplan? Um das zu erklären geht es erst einmal um zwei wesentliche Fragen: – Wann kann ich schwanger werden? – Und: wann sind meine unfruchtbaren Tage? Das können Frauen mit der symptothermalen Methode einfach und sicher herausfinden. Mit NFP nach Sensiplan erlernen sie, ihre fruchtbaren und unfruchtbaren Tage zu bestimmen – durch die Beobachtung von Körperzeichen und deren Auswertung nach festen Regeln. NFP Sensiplan ist eine

Allergien

Kaum hat das neue Jahr begonnen, ist es schon wieder soweit: die Heuschnupfenzeit beginnt. Was eine Allergie überhaupt ist und welche Möglichkeit der Selbstbehandlung es gibt, hat unser Netzwerkpartner Rosen Apotheke zusammengestellt: Was versteht man unter einer Allergie? Eine Allergie ist eine Überempfindlichkeit gegenüber bestimmten Antigenen oder auch Allergenen genannt, die durch eine Antigen-Antikörper Reaktion zu einer überschießenden Immunantwort bis hin zum lebensbedrohlichen Schock führen kann. Eine Allergie wird durch einen ersten Antigenkontakt erworben. Hier spricht man von der Sensibilisierungsphase. Nachdem die Antikörperbildung abgeschlossen und es zu einem erneuten Kontakt kommt, führt dies zu einer überschießenden allergischen Reaktion. Was sind

Seminar „Frausein und Weiblichkeit in gesunder Balance“ am 21.01.2018

Frausein und Weiblichkeit in gesunder Balance Die Rolle der Frau in der heutigen Zeit ist von hohen Anforderungen geprägt. Nicht immer ist es einfach, hier eine gesunde Balance zu bewahren. Das Netzwerk für Gesundheit veranstaltet dieses Seminar, bei dem Sie von erfahrenen Therapeutinnen durch den Tag begleitet werden, die mit Ihnen wichtige Aspekte der Weiblichkeit aufstellen und wirksame Konzepte erarbeiten: Welche naturheilkundlichen Maßnahmen tun mir gut, um mich vor ungesundem Stress zu schützen, meine Selbstheilungskräfte zu stärken und gelassen in Balance zu bleiben? Alle wichtigen Infos zum Seminar finden Sie hier. Ihr Netzwerk für Gesundheit      

Weihnachtsstress

  Man hört es ab Mitte November wieder von allen Seiten: „Ich hab keine Zeit, ich bin total im Weihnachtsstress!“ Weihnachten, die Zeit der Ruhe und Besinnlichkeit – damit scheint es nicht mehr weit her zu sein. Die Häufigkeit, mit der das (Un)wort Weihnachtsstress genutzt wird, zeigt eine recht hohe Durchseuchung der Bevölkerung. Es drängt sich bisweilen sogar der Eindruck auf, dass es einen geheimen Wettbewerb gibt, wer am meisten Weihnachtsstress vorweisen kann. Doch was ist das eigentlich, dieser Weihnachtsstress? Wenn man Betroffene fragt, bekommt man oft die Antwort, dass am meisten die vielen Termine und Verabredungen stressen, die eigentlich