Nagelpilz

Wenn im Frühling wieder die Saison der offenen Schuhe beginnt, zeigt sich auch verstärkt eine unschöne Erscheinung: Nagelpilz.   Nagelpilz ist zu einer lästigen Volkskrankheit geworden, die man nur mit einer oftmals langwierigen Prozedur wieder los wird. Er entsteht in den meisten Fällen aus einem verschleppten Fußpilz.Ein Fußpilz ist eine hochansteckende Erkrankung, die vor allem in Bereichen, in denen Feuchtigkeit herrscht, übertragen wird, z.B. in Schwimmbädern oder Sportumkleiden. Ein direkter Kontakt mit einem Infizierten ist gar nicht notwendig, die Ansteckung erfolgt u.a. durch kontaminierte Böden. Ein nicht behandelter Fußpilz kann sich über den Fuß ausbreiten und auch Nägeln befallen. Ist der Pilz (medizinisch: Mykose) dort angekommen, frisst er sich langsam in die Tiefe des Nagels. Von allein geht der Nagelpilz in der Regel nicht wieder weg. Es bedarf meist lokal angewendeter Salben oder Lacke, in schweren Fällen auch einer medikamentösen Therapie. Diese Therapien brauchen oft Monate, um Erfolge zu erzielen,

Prüfungscoaching

Prüfungscoaching in einer Kleingruppe für den großen Heilpraktiker! Die schriftliche und mündliche/praktische Prüfung an den Gesundheitsämtern sind eine große Hürde auf dem Weg zum Heilpraktikertitel. Oftmals liegt ein Nicht-Bestehen nicht (nur) an mangelndem Wissen, sondern an den Prüfungssituationen an sich. Um Ihnen den Weg zum begehrten Heilpraktikertitel zu erleichtern, bietet das Netzwerk für Gesundheit Prüfungscoachings für den großen Heilpraktiker an. Wir üben mit Ihnen das, was Sie für die Prüfung am meisten brauchen: in Stresssituationen einen klaren Kopf zu bewahren und souverän Ihr Wissen abzurufen. Wir simulieren mit Ihnen sowohl eine schriftliche als auch mündliche Prüfungen, geben Tipps zur Prüfungsvorbereitung und der aktuellen Situation an den Gesundheitsämtern. Selbstverständlich klären wir auch fachliche Fragen, die für die Prüfung relevant sind. Weitere Infos finden Sie hier: Coaching schriftliche Prüfung Coaching mündliche Prüfung  

Aufbruch aus der Blockade in die Kreativität

Wenn ein Mensch ganz klar und zweifelsfrei weiss was er möchte, und dieser Wunsch seinem Wesenskern entspricht, dann geschieht es beinahe von selbst. Dann fliesst es wie Wasser an allen Hindernissen vorbei. Es sucht sich zielsicher seinen Weg und wir wundern uns im nach hinein, wie gut sich alles gefügt hat. Wenn die Flügel der Begeisterung am Boden hängen Wer kennt es nicht: eine neue Idee, ein Wunsch nach Veränderung, ein Handlungsimpuls tauchen auf und stimmen uns aufbruchsfreudig und lebendig. Manchmal blinkt zeitweilig die Euphorie eines solch „grossen“ Vorhabens durch unser Leben, doch seltsamerweise tun wir oft nichts, was das Vorhaben seiner Realisierung näher bringen würde. Es kann im Bruchteil einer Millisekunde geschehen: ein bleischweres Gefühl legt sich wie eine große undurchdringliche Nebelwolke auf unseren Herzenswunsch, auf die Vision, die uns gerade eben noch so beflügelt hat, und lässt uns handlungsunfähig zurück. Dauerparkplatz To-Do Liste Wir behaupten dann oft, es

Natürlich Urlaub

Das neue Jahr ist erst wenige Tage alt, doch in vielen Unternehmen muss bereits jetzt die Urlaubsplanung für das ganze Jahr abgeschlossen werden. Es ist also die Hochsaison der Reisebuchungen. Was früher eine überschaubare Sommerfrische am nächst gelegenen größeren Gewässer oder im Mittelgebirge war, hat sich heute zu Dimensionen entfaltet, die keine Wünsche mehr offen lassen. Ob Kurzaufenthalt in einem indischen Ashram oder eine mehrwöchige Rucksacktour durch Südamerika – jeder kann nach eigenem Gusto und den eigenen Möglichkeiten während des Urlaubes die Welt entdecken, erobern oder auch versuchen zu retten. Doch so unterschiedlich die einzelnen Reiseziele und Reisearten auch sein mögen, eins haben sie alle gemeinsam: es geht um das Thema Natur. Selbst derjenige, der im Cluburlaub möglichst alles komfortabel und nach deutschem Standard geboten bekommen möchte, geht täglich an den Strand und steht barfuß im Sand. Und auch die wachsende Zahl der Kreuzfahrer genießt den Luxus an Bord – aber etwas

Viren, Bakterien & Co.

Bei Viren und Bakterien denken viele von uns sofort an böse Infektionskrankheiten und eitrige Wunden. Doch was sind diese gefühlten Feinde eigentlich – und sind wirklich alle so gefährlich? Bakterien sind kleine Lebewesen, die einen Zellkern und eine DNA besitzen. Auch wenn Bakterien eher negativ assoziiert sind, sind sie für uns überlebenswichtig. Wir brauchen Bakterien, um existieren zu können. Die bekanntesten Vertreter für uns notwendiger und nützlicher Bakterien sind die Darmbakterien. Darüber hinaus gibt es natürlich viele Bakterienstämme, die pathogen sind und Krankheiten hervorrufen können. Hier reicht die Bandbreite von Pest, Cholera und Diphterie bis hin zur Tuberkulose. Das Tückische an Bakterien ist, dass sie außerhalb eines Wirtes leben können – so können sich Bakterien auch z.B. sehr lange im Erdboden aufhalten und bei Kontakt und Eintrittspforte in den Menschen aktiv werden, wie es beim Tetanus-Bakterium der Fall ist. Viren hingegen haben keine eigene DNA und können ohne Wirt (d.h.,

Oh Tannenbaum

Jedes Jahr um die gleiche Zeit stellt sich die immer gleiche Frage: Nordmanntanne, Douglasie oder Blaufichte? Seit Generationen gibt es in unseren Breitengraden den Brauch und die Tradition, über die Weihnachtsfeiertage einen Christbaum in die gute Stube zu stellen. Ein schöner Brauch, mit dem viele Familien ihre eigenen Rituale wie das gemeinsame Schmücken und das abendliche Entfachen der Kerzen am Baum verbinden. Doch wie sieht es aus, wenn das Thema Christbaum einmal unter Umweltaspekten betrachtet wird? Aktuell werden in Deutschland pro Weihnachtsfest über 30 Millionen Tannen benötigt. Die meisten davon werden gefällt, eher wenige werden im Topf verkauft. 30 Millionen gefällter Tannen sind schon eine Menge Holz. Davon entstammen ca. 70% aus deutschen Landen, der Rest kommt überwiegend aus Polen. Wenn man bedenkt, dass ein Baum oft nur 20 Euro kostet, wird schnell klar, dass es mit Ökologie und Nachhaltigkeit nicht weit her sein kann. Wenn Baumschule, Spediteur und Händler

Keime im Krankenhaus

Sie sind das Schreckensgespenst eines jeden Patienten, der stationär behandelt werden muss: Krankenhauskeime. Doch was sind das eigentlich für Keime, die so viel Angst und Schrecken verbreiten? Zunächst muss man einmal abgrenzen, worum es überhaupt geht. Eine Krankenhausinfektion (auch nosokomiale Infektion genannt) ist eine bakterielle Infektion, die während eines Klinikaufenthaltes erworben wird. Meist handelt es sich hierbei um Erreger, die dort angreifen, wo der Körper Schwachstellen hat – z.B. Atemwegsinfektionen nach Intubationen oder Gewebeinfektionen von Wunden. Die Bakterien, die diese Krankheiten hervorrufen, sind jedoch nicht nur in Krankenhäusern, sondern auch in der ganz normalen Umgebung anzutreffen. Das, was uns Krankenhauskeime so fürchten lässt, sind die Resistenzen gegen Antibiotika. Resistenz bedeutet, dass der Erreger sich so an ein Antibiotikum „gewöhnt“ hat, dass er sich entsprechend anpassen konnte und somit das Medikament keine (oder eine nur noch sehr schwache) Wirkung hat. Wenn von resistenten Erregern die Rede ist, handelt es sich oft

Vleischvurst

Neulich im Supermarkt. Wo bisher zwei, drei Sorten an Räucher- und Seidentofu im Kühlregal lagen, waren auf einmal mehrere mannshohe Kühlschränke voll mit Fleischersatzprodukten. Die Auswahl ist riesig: Von fleischloser Salami über veganem Hackfleisch bis hin zu pflanzlichem Gyros ist alles dabei. Sogar die großen Fleischverarbeitungsunternehmen mischen kräftig mit. Offenbar bringt zur Zeit jeder Fleischfabrikant, der etwas auf sich hält, fleischlose Produkte auf den Markt, die aber wie Fleisch aussehen. Doch warum wird Nicht-Fleisch so verarbeitet, dass es so aussieht wie Fleisch? Vorweg: Die Zahl der Vegetarier (und auch Veganer) ist in den letzten Jahren kräftig gestiegen. Ein schöner und gesunder Trend. Zum einem sind pflanzlicher Fette wesentlich gesünder als tierische und zum anderen sinkt somit die Nachfrage nach der Fleischproduktion. Die ab den 1950ern stark gestiegene Fleischnachfrage hat u.a. zu den grausamen Massentierhaltungsanlagen geführt, in denen Schlachttiere ein qualvolles Dasein fristen. Fleisch gehörte also in den letzten Dekaden wie

Integration

Lets talk about Integration! Statements zur Integration von Arbeitssuchenden mit Migrationshintergrund. Damit sind alle Menschen gemeint, die auf der Suche nach Arbeit und Lebenssicherheit nach Deutschland kommen. Es gibt drei wesentliche Bestandteile, die in dieser gesellschaftlichen und wirtschaftpolitischen Aufgabe die treibenden Kräfte sind: Die Arbeitssuchenden mit Migrationshintergrund: Ihre Motivation kommt aus dem Traum von einem lebenswerten Leben. Das kann in ihrer Heimat durch wirtschaftliches oder/und politisches Missmanagement oder durch Krieg und Verfolgung unmöglich für sie geworden sein. Die internationalen demographischen Statistiken sprechen eine klare Sprache. In Entwicklungs- und Schwellenländern kommt es schon jetzt zu Bevölkerungssteigerungen, die Generationen von jungen Menschen hervorbringen, die im eigenen Land nicht leben und arbeiten können. Das Informationszeitalter bringt Bilder und Nachrichten überall hin. Die Informationen kommen ungefiltert überall an und erzeugen Hoffnungen und Sehnsüchte. Filme, Werbung und Propaganda erzählen vom guten Leben in den Ländern der wirtschaftlich gut aufgestellten Weltgegenden. Globalisierung birgt Herausforderungen und Chancen.

Prüfungscoaching

Prüfungscoaching in einer Kleingruppe für den großen Heilpraktiker! Die schriftliche und mündliche/praktische Prüfung an den Gesundheitsämtern sind eine große Hürde auf dem Weg zum Heilpraktikertitel. Oftmals liegt ein Nicht-Bestehen nicht (nur) an mangelndem Wissen, sondern an den Prüfungssituationen an sich. Um Ihnen den Weg zum begehrten Heilpraktikertitel zu erleichtern, bietet das Netzwerk für Gesundheit ab September 2016 Prüfungscoachings für den großen Heilpraktiker an. Wir üben mit Ihnen das, was Sie für die Prüfung am meisten brauchen: in Stresssituationen einen klaren Kopf zu bewahren und souverän Ihr Wissen abzurufen. Zwei Heilpraktiker begleiten Sie durch den Tag und stehen Ihnen mit Rat & Tat zur Seite. Wir simulieren mit Ihnen sowohl eine schriftliche als auch mündliche Prüfungen, geben Tipps zur Prüfungsvorbereitung und der aktuellen Situation an den Gesundheitsämtern. Selbstverständlich klären wir auch fachliche Fragen, die für die Prüfung relevant sind. Weitere Infos finden Sie hier: Prüfungscoaching Heilpraktikeranwärter 04.09.2016 Prüfungscoaching Heilpraktikeranwärter 17.09.2016  

Rückenschmerz

In Deutschland gibt es viele Volksleiden. Doch nur eines hat sich soweit etabliert, dass sogar in der satirischen Unterhaltung dafür ein eigener Satz geprägt wurde: „Ich hab Rücken“. Millionen Deutsche haben Rücken. Beziehungsweise Probleme mit selbigem. Und das in einem Land, in dem Bürostühle ergonomisch angepasst sind und die Menschen so viel Geld für hochwertige Funktionsmatratzen mit wahlweise Kaltschaum, Federkern und mehreren unterschiedlichen Härtezonen ausgeben wie wahrscheinlich in keinem anderen Land dieser Erde. Und dennoch sind die Rückenleiden vielfältig. Verspannungen, Bandscheibenschäden, Wirbelblockaden, Arthrose, Ischias und der so genannte Hexenschuss, um nur eine Auswahl zu nennen. Fakt ist: ernsthafte Erkrankungen wie beispielsweise ein Bandscheibenvorfall, eine manifeste Nervenentzündung oder eine Arthritis gehören unbedingt in ärztliche Behandlung. Ein Großteil der Rückenschmerzen wird jedoch von Verspannungen verursacht. Diese entstehen u.a. durch mangelnde Bewegung, einseitige Belastung und durch innere Anspannung. Diese innere Verkrampfung schlägt sich schnell an der Rumpfmuskulatur nieder. Bei wiederkehrenden Verspannungen ohne körperliche

Plastikmüll

Problem und Ursachen sind Jahrzehnte alt, doch jetzt erst greifen endlich die ersten Maßnahmen. Die Rede ist von den riesigen Mengen an Plastikmüll, die die Menschheit bislang produziert hat. Doch nur ein kleiner Anteil davon ist für uns sichtbar. Das sind die Müllberge, die aufs Verrotten warten. Das kann jedoch dauern, denn eine Plastikflasche verrottet erst nach 450 Jahren. Ein viel zu geringer Teil davon wird dem Recycling zugefügt, aus dem neue Produkte entstehen. Immerhin ein guter Ansatz. Die größten Plastikmüllberge bemerken wir jedoch nicht. Sie schwimmen in den Weltmeeren. Jeder von uns kennt die schrecklichen Bilder von in Plastik verfangenen Robben oder qualvoll verendeten Seevögeln, die bei vollem Magen verhungert sind, weil ihr ganzer Verdauungstrakt voller Plastikteile war. Dennoch landen aktuell jede Minute 15,2 Tonnen Müll in unseren Ozeanen. Ein weiterer Anteil von Plastikmüll ist ständig um und auch in uns – doch wir nehmen ihn nicht bewusst wahr:

WINDELFREI

Babys ohne Windeln – das ist das Thema von Lisa-Marie Binder-Raupenstrauch. Sie ist studierte Juristin, klassische Homöopathin, zertifizierter Babys-ohne-Windeln-Coach und seit Jahren Partnerin im Netzwerk für Gesundheit. Wir haben mit ihr gesprochen und dabei interessante Einblicke in das Thema Windelfrei bekommen. Was bedeutet Windelfrei? In erster Linie bedeutet es Kommunikation und Liebe. Babys haben Bedürfnisse, die sie uns zeigen. Ein Baby signalisiert, wenn es ausscheiden muss. Und für Eltern ist es eine schöne Entwicklung, diese Bedürfnisse des Kindes zu verstehen und auf ihr Kind einzugehen. Aber, ganz wichtig: Windelfrei bedeutet nicht unbedingt, dass komplett auf Windeln verzichtet werden muss. Dazu später noch mehr. Wer muss Windelfrei überhaupt lernen – die Eltern oder das Kind? Babys bringen von Natur aus einen „Bauplan“ mit, in dem vermerkt ist, dass die Eltern das Kind nähren, schützen und für Trockenheit und Sauberkeit sorgen. Babys sind aber auch mit ganz erstaunlichen Instinkten ausgestattet. Wenn Babys

FAIR TRADE

Noch immer gibt es auf der Welt viele Menschen, die Tag für Tag unter widrigen Bedingungen schwer arbeiten, damit ein anderer Teil der Weltbevölkerung in den Genuss der erzeugten Luxusgüter kommt. Die Palette ist breit: Kaffee, Kakao, Smartphones, Rosen. Ja, tatsächlich Rosen. Die meisten Rosen, die in Deutschlands Blumenläden verkauft werden, wachsen in den afrikanischen Hochebenen von Tansania und Kenia. Wegen der kurzen Haltbarkeit werden die Blumen dann rund um die Welt in die jeweiligen Zielländer geflogen. Welchen CO2-Fußabdruck nach sich zieht, ist jedoch ein anderes Thema. Eines der ersten Konsumgüter, bei welchem vor ca. 40 Jahren das Faitrade-Siegel zu finden waren, ist Kaffee. Der konventionelle Kaffeehandel funktioniert weltweit seit langem nach dem gleichen Prinzip. Viele Kleinbetriebe in Afrika und Mittel- und Südamerika bauen Kaffee in Handarbeit an. Die Ernte ist mühsam. Da die Kaffeekirschen eines Strauches nicht gleichzeitig reif sind, müssen diese per Hand gepflückt werden. Nach dem Waschen

Gesundheits- und Erlebnistag

Am vergangenem Samstag fand im Netzwerk für Gesundheit eine Premiere statt: der erste große Gesundheits- und Erlebnistag! Der Tag war erfüllt von Themen rund um Körper, Geist  und Seele. Zahlreiche, inspirierende  – und sehr gut besuchte – Workshops und Vorträge bildeten das Herzstück des Tages. Darüber hinaus gab es Entspannung bei verschiedene Schnupperbehandlungen in unserem ganzheitlichen Kosmetikstudio – von klassischen Gesichtsbehandlungen bis hin zu Shiatsu war alles dabei. Abgerundet wurde dieser Tag durch ein tolles Buffet, welches der Tageszeit entsprechend unsere Besucher mit vielen feinen  Köstlichkeiten verwöhnt hat. Wir danken allen Referenten, Mitwirkenden und Besuchern für diesen rundum gelungenen Tag! Ihr Team vom Netzwerk für Gesundheit

unverträglich

Die Zahl der Nahrungsmittelunverträglichkeiten ist in den letzten Jahren rasant angestiegen. Zumindest die Zahl der gefühlten Nahrungsmittelunverträglichkeiten. Doch was ist das genau? Welche Lebensmittel werden plötzlich nicht mehr vertragen und wo ist die Abgrenzung zur Allergie? Bei einer klassischen Allergie spielt das Immunsystem eine wichtige Rolle, welches gegen die allergenen Stoffe eine Kaskade der Abwehr auslöst. Nahrungsmittelallergien, wie sie bei bestimmten Lebensmitteln vorkommen (z.B. können Kiwis oder Erdnüsse Allergien auslösen; ebenso Gluten im Rahmen einer Zölliakie) können schwere Krankheitsbilder aufweisen und müssen fachlich begleitet werden. Hier reicht schon eine minimale Dosis, um die allergische Reaktion hervorzurufen. Anders ist es bei Unverträglichkeiten. Hier fehlen dem Körper Enzyme, die die entsprechende Nahrung aufspalten, meist gepaart mit einer Überlastung des Systems. Dabei ist vor allem die Menge entscheidend. Dies sei am Beispiel der gehäuften Fälle von Fructosemalabsorption (Fruchtzuckerunverträglichkeit) verdeutlicht. Bis vor einigen Jahren war Fruchtzucker dort zu finden, wo er natürlicherweise auch vorkommt: In

Gesundheits- und Erlebnistag

Gesundheits- und Erlebnistag am 04.06.2016 Die Idee reifte bereits seit einigen Jahren und nun ist es soweit: Das Netzwerk für Gesundheit veranstaltet am Samstag, den 4. Juni 2016 seinen ersten großen Gesundheits- und Erlebnistag rund um die Themen Gesundheit und Wohlbefinden im Einklang von Körper, Geist und Seele. Erleben Sie mit uns von 09:30 – 18:30 Uhr in unserem Gesundheitszentrum ein vielfältiges und sehr ausgefeiltes Programm: breitgefächerte Vorträge und Workshops unserer Netzwerkpartner zu verschiedenen Gesundheitsthemen, Therapieansätzen und weiteren Bereichen des Netzwerks. Schnupperbehandlungen mit Heilpflanzenkosmetik, Shiatsu oder Massagen Verkostung mit LaVita – einzigartiges Konzentrat aus über 70 wertvollen Zutaten Getränke und Fingerfood 10% Ermäßigung auf alle Produkte der Vitaminbude und Behandlungsgutscheine (vip-Ermäßigung: 25%)!* *ausgenommen Bücher und bereits reduzierte Waren. Unser Tagesprogramm können Sie hier einsehen Sichern Sie sich rechtzeitig Ihre Eintrittskarte und reservieren Sie sich einen Termin für eine der im Eintrittspreis enthaltenen Schnupperanwendungen im Bereich Massage und Kosmetik unter Tel.:

Begleitende Kinesiologie – Leben in Balance

Die Kinesiologie ist eine ganzheitliche Methode. Der Begriff leitet sich von den griechischen Wörtern kinesis (Bewegung) und logos (Lehre) ab. Sie hat ihren Ursprung in dem amerikanischen Chiropraktiker Dr. George Goodheart und Kollegen, die in den 60er Jahren beobachteten, dass Muskeln unter Stress anders reagieren als in ausgeglichenem Zustand, also eine andere Haltekraft haben. Daraus wurde eine Biofeedback-Methode entwickelt, mit der sich unter anderem seelische Stressoren auffinden und ausgleichen lassen.* Dabei geht die Begleitende Kinesiologie von einem viel weiteren Spektrum an Stressfaktoren aus, als man etwa allgemeinsprachlich annehmen könnte. Sie versteht sich als komplementäre Ergänzung zum medizinischen Ansatz im Bereich der Prävention, der Verbesserung der Lebensqualität, der Steigerung der Leistungsfähigkeit und der Konzentrationsfähigkeit. Besonders effektiv wird die Methode dadurch, dass sie sich nicht allein mit dem Auffinden der seelischen Stressoren begnügt – die Kinesiologen sprechen an dieser Stelle von Imbalancen -, sondern sie beinhaltet eine Vielzahl von sanften und sehr

Zika-Virus

Seit einigen Wochen wird in den Medien verstärkt über ein Virus berichtet, das bisher wenig bekannt war und sich nun in Südamerika explosionsartig ausbreitet. Das Zika-Virus steht im Verdacht, bei infizierten Schwangeren eine Microenzephalie (Hirnschädigung) des ungeborenen Kindes hervorzurufen. Aufgrund des aktuell gehäuften Auftretens von Fällen der Microenzephalie in Südamerika hat nach Angaben des Robert-Koch-Institutes die Weltgesundheitsorganisation (WHO) am 1. Februar 2016 eine „gesundheitliche Notlage von internationaler Tragweite“ erklärt. Ein direkter Zusammenhang mit dem Zika-Virus sei bislang nicht bestätigt, scheint der WHO jedoch in Anbetracht des Fehlens anderer Ursachen als wahrscheinlich. Das Zika-Virus stammt offenbar aus der der Region des Zikawaldes in Uganda, Zentralafrika. Das Virus zirkuliert seit einigen Jahren auch in Pazifikregionen wie Polynesien. Aktuell breitet sich das Virus Berichten nach rasant in Mittel- und Südamerika aus. Übertragen wird das Virus in den meisten Fällen durch Mücken, vor allem durch die in den Tropen weit verbreitete Gelbfiebermücke (Aedes aegypti).

VEGAN = GESUND?

Dem Vegantrend kann sich zur Zeit niemand entziehen. Seitdem Alpha-Männer wie Attila Hildmann oder Björn Moschinski dem Image des eher mit fade und blutarm assoziierten Veganers den Garaus gemacht haben, kommt nun wirklich niemand mehr daran vorbei. Momentan scheint der Trend etwas seltsame Blüten zu treiben – so werden im Supermarkt frische Äpfel und Kohlrabi seit einiger Zeit extra mit „vegan“ gekennzeichnet – was den meisten von uns doch etwas übertrieben erscheint. Andererseits ist es jedoch tatsächlich so, dass auf den ersten Blick vegane Nahrungsmittel wie geklärte Fruchtsäfte, Wein oder Konfitüren oftmals gar nicht vegan sind. Hier ist dann hilfreich, wenn eine konsequente Auszeichnung wirklich aller Lebensmittel den Weg durch den Zutaten- und Herstellungsdschungel weist. Der größte Anteil der Veganer und Veganerinnen hat sich für diese Ernährungs- und Lebensform entschieden, um damit Tierleid zu vermeiden. Auch heutzutage sind Massentierhaltungen unter unwürdigen Bedingungen in Deutschland leider an der Tagesordnung. Doch wie